MeinStilm
Eine kurze Geschichte der Modetrends und -stile der Titanic

Eine kurze Geschichte der Modetrends und -stile der Titanic

Eine kurze Geschichte der Modetrends und -stile der Titanic

Die Titanic-Ära (1910-12) war die kürzeste, aber inspirierendste Zeit in der Geschichte. Diese Periode wird auch als Ära vor dem 1. Weltkrieg bezeichnet. Viele von uns kennen diese goldene, aber tragische Zeit ziemlich gut. Trotzdem möchten wir diese Tage wertschätzen, indem wir titanisch inspirierte Themen auf Hochzeiten oder Partys feiern. Um dies auf die überzeugendste Art und Weise zu tun, müssen Sie die grundlegenden Informationen über die Modetrends der Titanic und Vintage-Kleidungsideen haben.

Einflüsse auf die Titanic Fashion

Eine kurze Geschichte der Modetrends und -stile der Titanic

Einfacher und gerader Stil

Bei den Trends im Titanic-Stil ging es um Weiblichkeit und Anmut. Die meisten Modetrends der titanischen Epoche waren weitgehend von der Edwardianischen Ära und einem anderen Zweig, der als La Belle Epoque bekannt war, inspiriert. Trends in der Titanic-Zeit hatten auch viele äußere Einflüsse. Das auffälligste war aus den orientalischen Ländern, insbesondere aus dem neu entdeckten Land Japan.

Übergang in Trends

Dies war das Ende der Edwardianischen Ära und der Beginn des Art Deco-Stils. So wurden die Trends im Vergleich zur reinen Edwardianischen Zeit einfacher. Früher hatten wir mehr üppige Silhouetten, die große Busen, eine schlanke Taille und schwere Unterteile aufwiesen. Die Titanic-Ära sah einen Übergang zu einem geradlinigeren und natürlicheren Aussehen.

# 1. Damenbekleidung Stil

Eine kurze Geschichte der Modetrends und -stile der Titanic

Humpelröcke

Zu den am häufigsten verwendeten Kleidungsstücken gehörten anliegende Röcke ( Humpelröcke ) mit langen Zügen und Korsettmuster mit säulenförmiger Silhouette. Abends trugen die Damen Spitzen- und Lagenmäntel mit kurzen Ärmeln, offenen Ausschnitten und Blusen mit tiefem Rücken. Für tagsüber waren die Kleider mehr bedeckt, vorzugsweise die Humpelröcke. Es hatte Edwardianische Kragen und volle Ärmel. Hinweis: Der Hobble-Rock wurde stark vom japanischen Kleid einer Geisha beeinflusst. Übrigens, ein Geisha-Kleid macht es schwer, leicht zu laufen, ein Humpeln war auch kein leichter Gehstil.

Die reifen Damen zogen es vor, sich an die typische alte edwardianische Mode zu halten, weshalb sie meist A-Linien-Silhouette, geschwollene Schultern, lange Ärmel und gekräuselte Unterteile trugen.

  • Stoffe: Weiche und seidige (gestickte) Stoffe wurden bevorzugt. Die am häufigsten verwendeten Stoffe sind enthalten; Seide, Charmeuse, Satin, Brokat, Crape de Chine, Chiffon, Tüll und Samt (im Winter).
  • Farbkombinationen: Normalerweise trugen die Edwardianerinnen anständige und helle Kleider. Die beliebtesten Farben enthalten; Creme, Rosa, Hellblau und Zitronengelb. Erst nach dem orientalischen Einfluss wurden kühne Farben Teil der titanischen Mode. Jetzt wurden auch die Damen mit den Farben Smaragd, Königsblau und Schwarz experimentiert.
  • Styling: Styling war für Abendkleider von Bedeutung. Und die häufigsten Stile waren bestickte Kleider, asymmetrische Drapierungen und Dekorationen, Perlenarbeiten, Falten, Fransen und Spitzeneinsätze. Gürtel an den Taillen wurden verwendet, um eine schlanke Taille zu bekommen.

# 2. Schmeichelhafte Frisuren für Damen

Eine kurze Geschichte der Modetrends und -stile der Titanic

Gewellte Locken mit Haarschmuck

Der am meisten zukunftsweisende Stil des Tages war, die Haare auf dem Kopf in Form von Zöpfen mit gelockten Locken zu stapeln. Mit vielen neoklassischen Details bestand das Haar aus Wellen, Puffs und lockigen Locken, die normalerweise den Bereich der Ohren bedeckten. . Dies alles war im Gegensatz zu den beliebtesten Frisuren des Jahres 2016 .

#3. Andere Mode-Accessoires für Frauen

‚. In dieser Epoche gab es sehr spezielle Modeaccessoires, die in den Filmen wie “ Titanic „, “ My Fair Lady “ und den berühmten Dokumentarfilmen wie der ersten Staffel von “ Downton Abbey “ zu sehen sind.

  • Schmuck: Perlen, Gold, Silber, Perlen, Strasssteine; Alle waren die Trends des Tages; Ob es sich um tropfenförmige Ohrringe, Armbänder, Halsketten, Broschen oder Schnallen handelte, alles war da und beherrschte die glamouröse Welt.
  • Hut: Frauen liebten große Hüte, sowohl einfach als auch mit Blumen, bunten Schleifen, Straußenfedern usw.
  • Kopfbedeckungen: Besonders für die Abendzeit waren die Kopfbedeckungen sehr trendy. Diese Kopfbedeckungen waren in Form von Bandeaus, Kranzchen oder wie eine Blumenkrone. Gold-, Silber- und Strass-Tiaras, verziert mit Perlen, waren wie ein zeitloser Schatz, den die edlen Damen lieben. Glitzernde und gravierte Haarnadeln und Haarkämme wurden auch auf den Köpfen der Damen verwendet.
  • Sonnenschirme: Die Titanic-Mode ist ohne sie unvollständig. Jede ehrliche Dame wurde als eine Frau der Ehre und des Reichtums behandelt. Deshalb war es für sie wichtig, einen hellen Hautton zu haben. Jedes Mal, wenn eine Dame nach draußen ging, sollte sie einen Sonnenschirm tragen, um Sonnenschutz zu erhalten. Diese geschnürten und farbenfrohen Sonnenschirme wurden zu einem der kultigsten Modetrends.
Eine kurze Geschichte der Modetrends und -stile der Titanic

Dame, die Sonnenschirm hält

  • Faltfächer : Ein Faltfächer war früher das häufigste Zubehörteil jeder Dame.
  • Portemonnaie: Den damaligen Modetrends folgend, pflegten alle Damen mit den Geldbörsen aus Neusilbergitter an der Taille zu hängen. Für den Tagesgebrauch waren Ledergeldbörsen mit Metallrahmen durchaus üblich.
  • Handschuhe: Lederhandschuhe, abgestimmt auf das Outfit, Spitzenhandschuhe, bestickte, Wildleder- und Seidenhandschuhe waren durchaus üblich. Und das Tragen war für alle Edwardianerinnen ein Muss.
Eine kurze Geschichte der Modetrends und -stile der Titanic

Trendige Schuhe in der Titanic-Ära

  • Wraps: Auch als Tücher bekannt, waren sie ein Muss für jeden Tag und Abend. Diese Seidentücher waren schlicht, gemustert, bestickt und in Abstimmung mit der Farbe des Outfits.
  • Strümpfe: Baumwoll- und Seidenstrümpfe wurden von den Damen getragen. Farben können schwarz, weiß oder alle sein, die gut zum Kleid passen.
  • Schuhe: Tagesschuhe waren Stiefel mit Knöpfen und abends waren Leder und Seidenpumps mit mittelhohem Absatz das perfekte Teil für jedes Outfit.
Eine kurze Geschichte der Modetrends und -stile der Titanic

Große, verzierte Hüte

# 4. Kleidungsstil für Männer

Ich denke, es wäre unfair, wenn wir überhaupt nicht über Modetrends für Männer diskutieren. Der häufigste Stil für alle Männer der gehobenen Klasse war ein eng anliegender Frack, ein Hemd mit Manschette, ein Stehkragen, ein Taillenmantel innen, eine Fliege, alle mit konischen Hosen.

# 5. Zubehör für Männer:

Eine kurze Geschichte der Modetrends und -stile der Titanic

Herrenlook“>

Handschuhe, einen Hut und spitze Schuhe mit Bändern und schließlich mit einem Stock zum Halten. Dies waren die grundlegenden Accessoires für Männer. Dies war auch eine veränderte Form und kein rein Edwardianischer Look.

Kleiden Sie sich wie in den 1990ern

Eine kurze Geschichte der Modetrends und -stile der Titanic

Dunkelblaues,“ lang a-linie minikleid mit kn> (25% Rabatt“>

Eine kurze Geschichte der Modetrends und -stile der Titanic

R%C3%BCschen%C3%A4rmel“ vintage get midikleid>

Eine kurze Geschichte der Modetrends und -stile der Titanic

V-Ausschnitt,“ lang vintage-midikleid mit blumendruck>

Fazit: Mit einer kleinen Studie der Epoche können Sie Ihren titanischen Ereignissen ein echtes Aussehen verleihen. Es ist ein sehr umfangreiches Thema und es ist nicht möglich, jedes Detail zu behandeln. Von hier aus können Sie Inspiration und Ideen erhalten , um mehr über die Titanmode zu erfahren. . Wenn Sie nach dem Gatsby-Stil der 20er Jahre suchen, erfahren Sie alles über Vintage-Modetrends in unserem Artikel Vintage: You Say Olivia Palermo, We Say Daisy Buchanan .

Verpassen Sie keine Fashion-Tipps, die Sie wissen möchten

Eine kurze Geschichte der Modetrends und -stile der Titanic

Erfolg! Vielen Dank für dein Abonnement.

Eine kurze Geschichte der Modetrends und -stile der Titanic

Add comment